Berufliche Entwicklung + Neuorientierung


Tom Diesbrock über tote (Job-)Pferde und die berufliche Neuorientierung


Wer sich die Unterstützung
eines Coachs sucht,

tut dies meistens, weil er sich beruflich entwickeln will oder muss. Die meisten Menschen, die zu mir kommen, sind dabei intrinsisch motiviert, sie suchen also - angestellt oder selbstständig - Veränderungen aus eigenem Antrieb. Sie wollen sich beispielsweise im Job besser aufstellen, lernen, sich mehr einzubringen oder abzugrenzen, ihre Selbstorganisation oder Führungsqualitäten verbessern oder ihre sozialen Kompetenzen erweitern.

Nicht selten kommt der entscheidende Entwicklungsimpuls auch von außen - durch eine Kündigung, Umstrukturierungen, Druck von Kollegen und Vorgesetzten bis zur offenen Aufforderung, an den eigenen Kompetenzen zu arbeiten.

Ein seit Jahren zunehmend wichtiges Thema in meiner Praxis ist der Umgang mit beruflichen Krisen - ausgelöst durch hohe Belastungen und Überforderungen bis zum Burn-out.

Berufliche Entwicklung beschränkt sich in meinem Verständnis nicht auf die Vermittlung und das Einüben von Methoden und Know-how. Oft spielt das mentale Selbstmanagement, also die Arbeit an Blockaden, Ängsten und destruktiven Einstellungen dabei eine wichtige Rolle.

Die Berufliche Neuorientierung

ist seit vielen Jahren eines meiner Coaching-Kernthemen. Daran sind natürlich meine Bücher „schuld“ - wohl aber auch mein eigener beruflicher Werdegang mit seinen Kurven, Sackgassen und Verwirrungen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, sich einerseits einen Job zu wünschen, der wirklich passt und Sinn macht - und andererseits am unbefriedigenden Status Quo festzuhalten. Aus Angst oder einem Mangel an Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Weitere Themen der beruflichen Entwicklung

Selbstständigkeit + Gründung

Führungskompetenz

Zeitmanagement

Auftreten + Präsentation

Selbstmarketing